Februar 2017 - Vorstandssitzung mit Stellungnahme von AG-Leitern

Auf der Tagesordnung dieser Vorstandssitzung am 6. Februar 2017 steht, mit den Bergsport-AG-Leitern über den kleinen zur Diskussion stehenden Teil des PP-JW 1.1 zu sprechen (7 von 54 Kletterwege; in der Tabelle in der Spalte 'Erläuterung Beschlussvorlage' gekennzeichnet).
Es kommt zu keiner Diskussion, sondern zum Eklat: Die AG-Leiter von AGnR (André Zimmermann), AGnW (Christian Glaser), KER (Uwe Fretter) und KTA (Claudius Lein und Rocco Ganzert) erklären in einer gemeinsamen Stellungnahme, dass sie "klar zum Sächsischen Klettern wie wir es kennen und lieben und gegen das Projekt Johanniswacht" stehen. Die anwesenden Vorstandsmitglieder sowie der Geschäftsführer Christian Walter versuchen vergeblich, angeführte Argumente anzufechten und zu widerlegen und beschließen im Anschluss an die Sitzung (ohne die AG-Leiter) den endgültigen Umfang des Projekts (PP-JW 1.2; Pdf).
Zu diesem PP-JW 1.2 wird es ab nun inhaltlich keine Diskussion oder Veränderung mehr geben.
Über die Umsetzung von PP-JW 1.2 soll im Frühjahr 2017 in einer Online-Befragung aller volljährigen SBB-Mitglieder (außer Mitglieds-Kategorie C) entschieden werden. Inhaltliche Details zu dieser Befragung sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht zu erfahren.


zurück zur Chronologie